STARTSEITE ► BEREICH FRANKFURT ► BEREICH HAMBURG IMPRESSUM

4.02.2018: Die "Archiv-Fundsachen" wurden um einen Artikel von Dir. Fester über die L-Wagen 201/202 ergänzt.
  20.01.2018: Trassierungsvarianten der Hanauer S-Bahn erweitern die Seite "S- & Stadtbahnpublikationen".

Wie man schon anhand der Bilder erraten könnte, widmet diese Webseite sich der Historie des Frankfurter Nahverkehrs, in erster Linie der Strecken- und Liniengeschichte. Bis ca. 2000 gab es dazu kaum Informationen im Internet - dieses Manko sollte hiermit kompensiert werden. Interessenten wünsche ich viel Spaß beim Stöbern in der  Frankfurter ÖPNV-Geschichte.

 
Im Vorgriff auf eine demnächst hier erscheinende neue Seite, welche die Geschichte der Frankfurter Trambahn Gesellschaft näher beleuchten wird,
möge dieses Foto mit Seltenheitswert als kleiner Vorgeschmack dienen.
In der Trierischen Gasse: um 1910 für die "Milchmädchenlinie" 6A verlegte Gleise, die niemals in Betrieb genommen wurden.

  J-Tw 578 auf Verstärkerlinie 1E an der Haltestelle Kettenhofweg in der Mendelssohnstraße Richtung
Ginnheim, im Frühjahr 1961
Gleiche Haltestelle 25 Jahre später,
Pt 746 fuhr Richtung Haardtwaldplatz.

(Klick mich an)

Bw Bockenheim 1979 nach Stilllegung   Das Depot in der Bornheimer Heidestraße, 3 Jahre nach der Einweihung (1905).

  Vor den Hallen des Betriebshofs Bockenheimer Warte entstand 1954 das Foto dieses Triebwagens. Dabei handelte es sich zufällig um das einzige, noch bis heute erhalten gebliebene Fahrzeug der ab 1901 von den Firmen Falkenried, Werdau, Herbrand und Gastell in Hamburg, Berlin, Köln und Mainz gelieferten, 166 Wagen umfassenden Serie der B-Triebwagen - um den Wagen 345, der 1908 als drittletzter der Serie gebaut worden war.

Kurze Zeit später bekam er die 275 als neue Betriebsnummer. Grund war die Zerstörung vieler Vertreter dieser Baureihe im Kriege, weshalb die restlichen im Zahlenbereich 250 bis 300 zusammen gefasst wurden. Fast 50 (!) Jahre im Betrieb hatte der Wagen absolviert, er wurde 1957 ausgemustert und befindet sich seit 1984 im Bestand des Frankfurter Verkehrsmuseums in Schwanheim.

 

 

Diese Seite ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 und Mozilla Firefox. Sollten andere
Auflösungen oder  Browser  verwendet  werden, kann  eine  nicht  optimale Darstellung  die  Folge  sein.

www.tramfan-ffm.de
© Bernd Rodmann 2014 ● Design by BEKU-Web